Team

Lars Bädeker

Projektmitarbeiter

M.A., seit 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück

2017 – 2018 wissenschaftliches Volontariat am Ludwigsburg Museum

Zuvor Masterstudium der Cultural Anthropology an der Uppsala Universitet, Schweden, mit Feldforschungsaufenthalten zu sozialer Kontrolle, Säkularismus und Identität in Antalya und Istanbul

lars.baedeker_at_uni-osnabrueck.de Dresden

Joanna Jurkiewicz

Projektmitarbeiterin

M.A., seit Juli 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück

2016 – 2018 Volontariat in den Deichtorhallen Hamburg mit dem Museumsstipendium „Kulturelle Vielfalt & Migration“

2016 Mitarbeit im Vermittlungsteam der Berlin Biennale IX

2014 – 2016 Deutsche Gesellschaft für Osteuropaforschung e.V.

2014 Abschluss des Studiums der Soziologie und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg

joanna.jurkiewicz_at_uni-osnabrueck.de Sindelfingen

Kamila Labuda

wissenschaftliche Hilfskraft

B.A., seit Oktober 2017 Masterstudium Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen an der Universität Osnabrück

2018 Praktikum beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration, Berlin

2017 B.A.-Abschluss Integrierte Sozialwissenschaften an der TU Braunschweig

2016-2017 Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V., Hannover

2014-2015: Bahçeşehir Universität/ Istanbul, Schwerpunkt: Gender und Soziologie

klabuda_at_uni-osnabrueck.de

Jochen Oltmer

Projektleiter

Jochen Oltmer, Dr. phil. habil., ist Apl. Professor für Migrationsgeschichte und Mitglied des Vorstands des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Er arbeitet zu deutschen, europäischen und globalen Migrationsverhältnissen in Vergangenheit und Gegenwart; Buchpublikationen zuletzt u.a.: Migration vom 19. bis zum 21. Jahrhundert, 3. überarb. und aktualisierte Aufl. Berlin/Boston: De Gruyter 2016; Globale Migration. Geschichte und Gegenwart, 3. überarb. und aktualisierte Aufl. München: C.H. Beck 2017; Migration. Geschichte und Zukunft der Gegenwart, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2017

joltmer_at_uni-osnabrueck.de

Andreas Pott

Projektleiter

Andreas Pott, Dr. phil. habil., ist Professor für Sozialgeographie und Direktor des interdisziplinären Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Geographien der Migration, Migrationsregime, Sozialer Aufstieg, Kulturelle Geographien der Stadt. Publikationen zuletzt u.a.: Was ist ein Migrationsregime? (Hg., zusammen mit Christoph Rass und Frank Wolff) Wiesbaden: Springer VS 2018; Erfolg nicht vorgesehen. Sozialer Aufstieg in der Einwanderungsgesellschaft – und was ihn so schwer macht (zus. mit Christine Lang und Jens Schneider), Münster/New York: Waxmann 2018.

andreas.pott_at_uni-osnabrueck.de

Antonie Schmiz

Projektleiterin

Dr. rer. pol., Professorin für Anthropogeographie am Institut für Geographische Wissenschaften der Freien Universität Berlin und assoziiertes Mitglied des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.

2016-2019 Juniorprofessorin für Geographische Migrationsforschung am Institut für Geographie der Universität Osnabrück und Mitglied des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück.

2014-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Visiting Scholar am Ryerson Center for Immigration and Settlement (RCIS), Ryerson University, Toronto/Kanada.

2010-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie der Humboldt-Universität zu Berlin.

2010 Promotion an der Universität Bremen zum Thema transnationaler Netzwerke vietnamesischer Migrant*innen in Berlin.

Studium der Geographie, Soziologie und Politikwissenschaften an der Universität Bremen und der Freien Universität Berlin.

antonie.schmiz_at_fu-berlin.de

Jens Schneider

Projektkoordinator

Dr. phil., seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück.
Promotion an der Universität Tübingen mit einer Dissertation zum Thema "Deutsch sein. Das Eigene, das Fremde und die Vergangenheit im Selbstbild des vereinten Deutschland". Von 2005 bis 2010 internationaler Koordinator des TIES-Projekts am Institute for Migration and Ethnic Studies (IMES) der Universiteit van Amsterdam; von 2001 bis 2003 Post-doc am Museu Nacional (PPGAS) der Universidade Federal do Rio de Janeiro, Brasilien. Forschungsthemen: Identität, Ethnizität, Nationalismus, Migration, zweite Generation, Bildung, soziale Mobilität.

jens.schneider_at_uni-osnabrueck.de Hamburg

Isabella Wehdanner

Projektmitarbeiterin

M.A., seit Juli 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück
2017 – 2018 Volontariat im Goethe-Institut, Bereich Theater/Tanz
2016 – 2017 wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsverbund ForGenderCare (Prof. Dr. Paula-Irene Villa/Prof. Dr. Barbara Thiessen) am Institut für Soziologie, LMU München
WiSe 14/15, 15/16, 16/17 Tutorium zum Qualitativen Forschungspraktikum, Institut für Soziologie, LMU München
2010 – 2017 Studium der Soziologie an der LMU München und Université de Strasbourg

isabella.wehdanner_at_uni-osnabrueck.de Osnabrück

Fotos: Daniel Butowski
Foto Jochen Oltmer: Michael Gründel, NOZ